aw

 kostenloser Versand ab 50€ Bestellwertt

Wiederrufsbelehrung

3. Widerrufsrecht 
I. Die bei allerhandwerkstatt bestellten Textilien werden individuell nach Spezifikationen des Kunden hergestellt bzw. produziert. Für diese individuellen Produkte besteht KEIN Widerrufsrecht. (§ 312d Abs. 4 BGB)

(Ausgenommen: nicht bedruckte Textilien)

II. Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

allerhandwerkstatt / Inh. Stefanie Schloß / Cretzschmarstr. 21 / 65843 Sulzbach

III. Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Kosten und Gefahr zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
4. Inhalt der Bilddateien, Beeinträchtigung von Rechten Dritter
I. Für die Inhalte der übertragenen Bilddateien ist ausschließlich der Kunde verantwortlich.
II. Bei allen allerhandwerkstatt übermittelten Aufträgen zum Druck auf Textilien werden die erforderlichen Urheber-, Marken- oder sonstigen Rechte des Kunden vorausgesetzt. allerhandwerkstatt weist darauf hin, dass Dritte gegenüber Kunden im Falle von urheberrechtsverletzenden Inhalten erhebliche Schadensersatzforderungen geltend machen können. Der Kunde haftet für alle aus einer Verletzung der vorgenannten Rechte entstehenden Folgen und stellt allerhandwerkstatt bei einer Inanspruchnahme durch einen Dritten von jeglicher Haftung frei.
III. Der Besteller sichert mit Erteilung des Auftrages zu, dass die Inhalte der übertragenen Bilddateien nicht gegen die Strafgesetze, insbesondere gegen die Vorschriften zur Verbreitung von Kinderpornographie (§ 184 StGB), verstoßen. Allerhandwerkstatt behält sich vor, bei einem Verstoß gegen die Zusicherung unverzüglich Anzeige zu erstatten.
5. Preise und Lieferung
I. Die Lieferung der Waren erfolgt zu den bei Bestellung gültigen, auf der Internet-Seite www.allerhandwerkstatt.de angegebenen Preisen. Die Preise setzen sich zusammen aus der Kaufsumme und den Versandkosten inkl. aller Steuern und sonstiger Preisbestandteile. Die Preise beinhalten dabei die jeweils geltende gesetzliche Umsatzsteuer.
II. Der Versand der Waren durch allerhandwerkstatt erfolgt nach Zahlung des Kunden. Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt unmittelbar nach Auftragsbestätigung. Dabei stehen folgende Möglichkeiten der Zahlung zur Verfügung: Paypal und Vorabüberweisung. Bei allen Zahlarten erhalten Sie eine Transaktionsbestätigung per Email.
III. Im Falle einer zurückgegebenen Lastschrift ist der Kunde in vollem Umfange zum Ersatz der anfallenden Bankgebühren verpflichtet. Allerhandwerkstatt wird eventuell angefallene Bankgebühren an den Kunden weiterberechnen.
IV. Die Waren werden, sofern nicht ausdrücklich abweichend vereinbart, an die vom Besteller angegebene Adresse geliefert Allerhandwerkstatt behält sich vor, eine Teillieferung vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint.
V. Lieferverzug durch allerhandwerkstatt berechtigt den Kunden nicht zu Schadensersatzansprüchen, es sei denn, der Lieferverzug wurde durch allerhandwerkstatt mit Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit verursacht. Ein Rücktrittsrecht des Kunden bleibt unberührt.
VI. Es gelten die auf der Seite www.allerhandwerkstatt.de angegebenen Versandpreise. Auf Lieferungen ins Ausland werden evtl. Zölle erhoben, die komplett vom Kunden zu tragen sind.
6. Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung
I. Die gelieferten Waren bleiben bis zur Erfüllung aller Forderungen aus dem Vertrag im Eigentum von allerhandwerkstatt; im Fall, dass der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts, öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder ein Unternehmer in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit ist, auch darüber hinaus aus der laufenden Geschäftsbeziehung bis zum Ausgleich aller Forderungen, die allerhandwerkstatt im Zusammenhang mit dem Vertrag zustehen.
II. Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche von allerhandwerkstatt anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.
7. Mängelhaftung
I. Der Textildruck ist mangelhaft, wenn er nicht dem technischen Standard des Folientransferdrucks entspricht. Bei unerheblichen Mängeln bestehen keine Gewährleistungsansprüche des Kunden.
II. Als Mängel gelten nur technische Fehler, die nach dem aktuellen Stand der Technik vermeidbar gewesen wären, nicht jedoch geschmackliche Gesichtspunkte. Farbliche Differenzen, Bildbeschnitt oder Farbverschiebungen zwischen den Bildern und Texten und den Originaldaten sind keine Mängel. Eine Qualitätseinbuße durch eine mangelhafte Qualität (zum Beispiel Auflösung) der Originalbilddaten stellt ebenfalls keinen Mangel dar.
III. Der Kunde kann offensichtliche Mängel an den gelieferten Waren nur geltend machen, wenn er diese innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung unter genauer Beschreibung schriftlich oder per E Mail gegenüber allerhandwerkstatt rügt. Maßgeblich ist die Absendung der Mängelrüge. Eine spätere Geltendmachung ist ausgeschlossen. Soweit an dem Vertrag nur Kaufleute beteiligt sind, gelten ergänzend die §§ 377 ff. HGB.
IV. Mängel, die keine offensichtlichen Mängel sind, sind innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von 2 Jahren unter genauer Beschreibung schriftlich oder per E Mail gegenüber allerhandwerkstatt zu rügen.
V. Liegen Mängel vor und wurden diese rechtzeitig geltend gemacht, so ist allerhandwerkstatt zur Nacherfüllung berechtigt. Im Übrigen gelten hinsichtlich der Gewährleistung die gesetzlichen Bestimmungen.
8. Zur Beachtung bei Transportschäden
I. Äußerlich erkennbare Schäden an den Sendungen sind durch den Ablieferer der Sendung sofort in geeigneter Weise bescheinigen zu lassen. Die Beförderungsunternehmen sind hierzu verpflichtet.
II. Bei äußerlich nicht erkennbaren Schäden, Mängeln oder Gewichtsminderungen am Inhalt, die sich zeigen, ist sofort mit dem weiteren Auspacken aufzuhören. Das Transportunternehmen ist umgehend schriftlich haftbar zu machen und zur Feststellung des Schadens aufzufordern.
III. In allen Fällen sind Ware und Verpackung bis zur Aufnahme des Tatbestandes durch den Beauftragten des Transportunternehmens in dem Zustand zu belassen, in dem sie sich bei der Entdeckung des Schadens befinden.
9. Haftungsausschluss
I. Allerhandwerkstatt bemüht sich, die Internet-Seite www.allerhandwerkstatt.de stets betriebsbereit zu halten, allerhandwerkstatt übernimmt aber keine Haftung für Schäden und Fehler, die einem Kunden im Falle einer zeitweiligen Unerreichbarkeit der Website oder im Falle anderer technischer Probleme entstehen. Allerhandwerkstatt haftet ebenfalls nicht für den Verlust oder die Beschädigung von Bilddateien bei der Versendung von Datenträgern durch den Kunden per Post oder bei der Versendung durch elektronische Datenübertragung.
II. Allerhandwerkstatt haftet uneingeschränkt für Pflichtverletzungen von allerhandwerkstatt oder deren Vertretern oder Erfüllungsgehilfen, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Wird eine nicht wesentliche Vertragspflicht schuldhaft verletzt, beschränkt sich die Haftung von allerhandwerkstatt auf den vorhersehbaren Schaden, der typischerweise in vergleichbaren Fällen eintritt. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.
III. Die Haftung von allerhandwerkstatt wegen einer Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den Regelungen der Absätze 1 und 2 unberührt.
10. Sicherung der Bilddateien
I. Allerhandwerkstatt sichert die vom Kunden übermittelten Daten zum Zweck der Bearbeitung von Reklamationen oder ggf. Nachbestellungen. Text- und Bildmaterial kann von allerhandwerkstatt zur weiteren Verbreitung genutzt werden, sofern der Kunde nicht ausdrücklich das Gegenteil verlangt. In diesem Fall werden die Daten umgehend gelöscht.
11. Salvatoresche Klausel
Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/ oder des durch sie ergänzten Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Bei einer Unwirksamkeit einer einzelnen Bestimmung bemühen sich die Vertragspartner, eine neue Vereinbarung unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen zu erreichen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.
12. Technische und gestalterische Abweichungen
Allerhandwerkstatt behält sich bei der Vertragserfüllung ausdrücklich Abweichungen gegenüber den Beschreibungen und Ansichten in unseren Webshop und sonstigen schriftlichen und elektronischen Unterlagen bzw. Ansichten hinsichtlich der Gestaltung, Farb- und Stoffbeschaffenheit sowie Gewicht, Größe und Abmessung vor, sofern diese zumutbar sind.

suprcomonlineshop

Einloggen

Guten Tag, | Ausloggen

Guten Tag, | Adminbereich | Ausloggen